Süddeutsche Provinz ist nicht Kreuzberg…

Transpi…deshalb war ich äusserst erstaunt, bei den Nachbarn meiner Eltern ein Transi vom Fenster flattern zu sehen. Schliesslich haben alle alternativen Jugendlichen das Dorf seit Jahren Richtung Berlin, Managerposten, Landkommune oder Psychatrie verlassen. Naiv wie ich bin, überlegte ich tatsächlich zuerst, ob „Sie haben sich getraut“ eine anerkenndende Solidaritätserklärung an die 129a_Gefangenen von neulich sind, kam aber schnell drauf, dass es sich hier um die Aneignung einer Protestform durch die gesellschaftliche Mitte zwecks Verteidigung des Status quo handelt. Ich bin übrigens die einzige meines Jahrgangs, die mehr als zwei Straßen von den Eltern weg wohnt, kein reguläres Arbeitsverhältnis und keine beständige Beziehung hat, weshalb ich immer etwas paranoid bin, sobald ich mich im öffentlichen Raum bewege, aus Angst vor der nachbarschaftlichen Inquisition. Eine Nachbarin fragte an, ob ich nicht morgen ihr Kind kennenlernen will…Wie geht man denn mit so einer Anfrage um??

share
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks

3 Antworten auf „Süddeutsche Provinz ist nicht Kreuzberg…


  1. 1 XaftershowX 14. August 2007 um 15:36 Uhr

    Naja jetzt wissen zumindest andere wo du wohnst. Zumindest wissen sie die Gegend. ;-)

  2. 2 Administrator 16. August 2007 um 11:42 Uhr

    dies ist der ort aus dem ich vor langer zeit geflohen bin…welch eine beleidigung mir zu unterstellen, ich würde dort wohnen!

  3. 3 XaftershowX 18. August 2007 um 21:31 Uhr

    Danny – sorry

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: