Archiv für Juli 2007

jobcenter sucks!

Angesichts der gesellschaftlichen Verhältnisse dürfte es eigentlich niemanden verwundern, wenn ich drogenabhängig oder organisiert kriminell werden, mein Humankapital sukzessive durch die Zerstörung meiner Gehirnzellen vernichten und meine „social skills“ durch „anti-social behaviour“ ersetzen würde. Das tue ich jedoch nicht, sondern bemühe mich brav um meine Integration in den Arbeitsmarkt. Mein ausserordentliches Engagement wurde mir aber nun zum Verhängnis. Nicht nur war mein Chef dermassen erbost über die Tatsache, dass ich anstatt bis an mein (oder sein) Lebensende ohne Lohn bei ihm zu arbeiten mich einfach auf einen Job beworben hatte, dass er einen Rausschmiss erwog und nur um Haaresbreite überwog die ökonomische Rationalität der erlittenen Kränkung. Auch meine Sachbearbeiterin beim Jobcenter fühlte sich gekränkt, weil ich ihrer Einladung nicht gefolgt bin und rächt sich jetzt bitterböse, indem sie mich mit Nahrungsentzug ALGII-Kürzungen bestraft. Ihrem Schreiben zur Folge ist ein Vorstellungsgespräch kein(!) wichtiger Grund, um einem Termin der Arbeitsvermittlung fernzubleiben. Bei soviel Logik weiss ich dann auch nicht mehr weiter, aber nächste woche darf ich das persönlich mit ihr ausdiskutieren…..

Sauwetter…

Der wochenendausflug zur Fusion war zwar äusserst nett, das fröhliche festivalbesucherdasein rächte sich am montag aber trotz des hohen vitamin-c gehalts von jever lemon und viel bewegung an der frischen luft in form einer fiebrigen erkältung. und weil ich meinen zu erwartetenden lohn bereits verfeiert habe und selbst die gewerkschaft ihren prekärst angestellten kein honorar für keine arbeit zahlt, muss ich jetzt schniefnasig teeanager mit politischer bildung bespassen und im regen grillfeste veranstalten. als wäre das nicht schon schlimm genug, werden diese von einem lehrer begleitet, der meint, sich meiner anbiedern zu müssen. der seine 18jährigen schülerInnen sietzt, mir aber unerbittlich das Du aufdrängt und mich ständig zum wein trinken überreden will. ich mag keinen wein, und ich mag keine lehrer und schon gar keine alten männer. und keine ex-linken, die mir ihre 70er jahre anti-imp-meinung näher bringen wollen. da sind mir die schülerInnen mit ihrer vorliebe für beautymagazine und softpornozeitschriften lieber….




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: